// Univations, Investforum, Weinbergcampus, Scidea

Forscher der Uni Halle gewinnen Hugo-Junkers-Preis

Dr. Hanjo Hennemann, Prof. Dr. Karin Breunig und Prof. Dr. Sven-Erik Behrens (v.l.) erhielten für ihre innovative Technologie zur Bekämpfung von Tierseuchen den ersten Preis. Foto: IMG / Thomas Meinicke.

Bei der Verleihung des Hugo-Junkers-Preises in Magdeburg am 15.12.2014 erhielten Forscher der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg den ersten Preis in der Kategorie „Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung“.

Das gemeinsame Projekt VEROVACCiNES des Instituts für Biochemie und Biotechnologie (Prof. Dr. Sven-Erik Behrens) sowie des Instituts für Biologie (Prof. Dr. Karin Breunig) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sicherte sich den mit  10.000 Euro dotierten Innovationspreis. „Wir freuen uns sehr über die erneute Anerkennung unserer Forschungsleistungen. Nach der erfolgreichen Teilnahme beim landesweiten Ideenwettbewerb Scidea im Oktober dieses Jahres und dem ersten Preis in der Kategorie neuartige Verfahren konnten wir uns auch beim Hugo-Junkers-Innovationswettbewerb durchsetzen“, sagt der Teamleiter von VEROVACCiNES, Dr. Hanjo Hennemann.

VEROVACCiNES entwickelt völlig neuartige Tierimpfstoffe auf der Basis von Lebensmittelhefen. Die Impfstoffe weisen eine hohe Sicherheit auf, sind stabil zu lagern und einfach und kostengünstig herstellbar. Die neue Technologie der halleschen Forscher löst auf breiter Ebene Herstellungs- und Anwendungsprobleme herkömmlicher Tierimpfstoffe und ist gegen eine Vielzahl von Erregern anwendbar. So können u. a. neue Tierseuchen frühzeitig eingedämmt und wirtschaftliche Schäden durch unnötige Tiertötungen vermieden werden. Bei erfolgreicher Etablierung der Impfstoffe im Veterinärbereich soll geprüft werden, ob sich das Verfahren auf die Impfung von Menschen übertragen lässt. Das Vorhaben wird derzeit als erstes Projekt in Sachsen-Anhalt durch das BMBF-Programm GO-Bio gefördert. Für Anfang 2016 ist eine Unternehmensgründung geplant, um die Impfstoffe zur Marktreife zu entwickeln und die Technologieplattform zu vermarkten.

Der Hugo-Junkers-Preis ist mit insgesamt 90.000 Euro dotiert und wurde bereits zum 24. Mal vom Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft Sachsen-Anhalts ausgelobt. 122 Bewerber haben in diesem Jahr an dem Wettbewerb teilgenommen, darunter 72 aus den Universitätsstandorten Magdeburg und Halle. Damit hat sich die Bewerberzahl im Vergleich zu 2013 verdoppelt. 12 Unternehmer und Wissenschaftler des Landes wurden gestern in den vier Hauptkategorien innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung, innovativste Projekte der angewandten Forschung, innovativste Produktentwicklung und innovativste Allianz für ihre Entwicklung ausgezeichnet. Diese Kategorien bilden den typischen Entstehungs- und Wertschöpfungsprozess einer Innovation ab. Zusätzlich wurden 3 Bewerber mit dem Sonderpreis in der Kategorie Ressourceneffizienz geehrt.

Mehr Informationen zu allen Preisträgern unter: http://www.hugo-junkers-preis.de/.

Informationen zu VEROVACCiNES unter http://www.verovaccines.de.

 

 

Ihre Ansprechpartner

weinberg campus e.V.
Weinbergweg 22
06120 Halle (Saale)

Tel.: +49 345 55 83 5
Fax: +49 345 55 83 601
info@weinbergcampus.de